Stammeswochenende auf dem Lagerplatz

Am 12. und 13. Juli haben wir mit dem gesamten Stamm der DPSG Neuhausen ein Wochenende auf unserem Lagerplatz verbracht. Für die Pfadistufe, Rover und Leiter ging es bereits freitagabends los. Es wurden Chilli con Carne gegessen, Gesellschaftsspiele gespielt, am Lagerfeuer gesessen, wenn es gerade nicht geregnet hat und in Hängematten übernachtet.
Am nächsten Morgen kamen dann die Wölflinge und Jungpfadfinder dazu. Als erste Aktivität wurde „Socken-Paintball“, eine Kombination aus „Capture the Flag“ und Paintball, gespielt. Die „Paintballs“ bestanden aus mit Mehl gefüllten Socken, mit denen geworfen wurde, wobei einigen dabei eine Mehldusche nicht erspart blieb. Das Ziel des Spiels war es die Flaggen, die das gegnerische Team versteckt hatte, aufzuspüren. Sobald man aber von einem „Paintball“ getroffen wurde, musste man eine kurze Pause einlegen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben wir das Cluedo Geländespiel gespielt, bei dem wir einen „Mord“ aufklären mussten. Hierzu wurden wir in Kleingruppen eingeteilt und mussten mit verschiedenen „Einwohnern“ des Dorfs (alias unseren Leitern) reden und Aufgaben für sie lösen. Durch diese Gespräche und Aufgaben bekamen wir Hinweise zu Tatzeit, Tatwaffe und Täter. Und… Oh Wunder. Der Mörder war mal wieder der Gärtner… Alle Einwohner hatten sehr witzige Kostüme – ein Metzger mit Kunstblut in Form von Ketchup, ein Obdachloser in zerschlissener Kleidung, ein Mönch, ein Bürgermeister…
Abgerundet wurde der Tag vom gemeinsamen Burger essen und ein bisschen Lagerfeueratmosphäre.

Alles in allem war es ein sehr schöner Tag.

Valentin Goldner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.