Wölflingsversprechen und Open-Air-Kino

Am Freitag waren wir Wölflinge besonders aufgeregt. Wir trafen uns mit Kluft und Schlafsäcken am Kapla.
Elf von uns hatten am Mittwoch schon zu den Jufis gewechselt, aber wir waren trotzdem noch ein letztes Mal bei den Wölflingen. Denn ein paar von uns hatten sich in der letzten Woche auf ihre Versprechen vorbereitet und ihre Versprechensfeier stand an.
Aufgeregt liefen wir vom Kapla los Richtung Wald. Wir staunten nicht schlecht. Eine Grube mit Podest war ausgehoben worden und wurde von Fackeln umringt. Es sah alles sehr feierlich aus. Finn las noch eine Geschichte von den letzten Worten Baden-Powells (dem Gründer der Pfadfinder) vor, dann legten fünf Kinder nacheinander ihre Versprechen ab und bekamen ihr orangenes Halstuch. Die Versprechen sind sehr gut gelungen und haben mir mega gefallen.
Auf dem Rückweg durften wir die Fackeln tragen.
Zurück im Pfarrgarten begann das Schleppen. Tische und Bänke wurden raus geholt, eine schwere Entscheidung stand bevor: Welchen Film wählen wir aus? In Schlafsäcke und Decken eingemummelt begann schließlich unser Open-Air-Kino mit vielen Leckereien und selbstgedrehten Pfadfinderfilmen. Es wurde noch ein sehr lustiger Abend und die Ferien konnten beginnen.

Simon O.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.