BeZOOrkstag 2017 – Neckar-Filder sucht den Gir-Affen

Am 1. April sind wir, die Neuhäuser, Nürtinger, Esslinger und Plochinger DPSG-Pfadfinder, in die Wilhelma in Stuttgart gegangen, um den Gir-Affen zu suchen (kein Aprilscherz!).

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln starteten wir von unseren Heimatorten aus in den Tag und nach und nach füllte sich der Zug nach Bad Cannstatt mit immer mehr Pfadfindern.

Als wir in der Wilhelma ankamen und sich dort alle Stämme trafen, wurden wir in Gruppen aufgeteilt, in denen wir fast den ganzen Tag verbrachten. In diesen bekamen wir Fragebögen, mit denen wir etwas über den Gir-Affen herausfinden mussten, z.B. „Forscher behaupten, der Gir-Affe habe so viele Beine wie ein Tausendfüssler höchstens haben kann“ (also 680). So mussten wir möglichst viele Einzelheiten über den Gir-Affen herausfinden. Wir waren u.a. im Insektarium, im Aquarium-Terrarium, im Gorillahaus und bei den Brillenbären. Am Ende sollten wir dann einen Steckbrief und ein Bild vom Gir-Affen erstellen.
Die Gewinner wurden natürlich auch prämiert. Bevor aber die Preisverleihung stattfand, spielten wir noch ein paar Spiele wie „Fliegender Holländer“ oder „Popcorn“ und aßen noch die von den Pfadfindern mitgebrachten Fleischkäswecken auf einer Wiese im Rosensteinpark. Nach einem Gruppenbild verabschiedeten wir uns mit dem Pfadfinderlied und um 19.30 Uhr waren wir müde und zufrieden am Kaplaneihaus zurück.
Es war ein sehr schöner Tag!

Valentin Goldner