„Ja Skifoan ist des leiwandste…“

…Das ist bekannt! Deshalb haben wir, eine bunt gemischte Gruppe aus Gruppenleitern der Pfadfinder und Ministranten und Freunden, am Samstag, den 30.12. auf’d Nacht wieder unsere Ski aufs Dach montiert bzw. im Gemeindebussle verstaut und sind in die Berge gefahren. Dieses Jahr nicht wie üblich ins Montafon, sondern nach Bad Hofgastein im Salzburger Land. Die Hälfte der Gruppe konnte sich vor Vorfreude nicht halten, beste Schneeverhältnisse waren ja angekündigt und verließen Neuhausen schon zu unsäglicher Morgenstunde, um pünktlich vor Liftbetrieb vor Ort zu sein. Zugegeben, so motiviert waren wir auch nicht, aber wir haben den Skitag noch genossen.

Gleich am ersten Abend haben wir dann bei Raclette und guter Stimmung dem neuen Jahr entgegengefiebert und alte Lasten aus 2018 in unseren Restbeständen an Knallerbsen und Böllern verpuffen lassen. Ein schöner Abend!

Im neuen Jahr erwarteten uns Kaiserwetter und herrliche Pistenverhältnisse. Sportler und Sonnenanbeter kamen auf ihre Kosten, die Nichtskifahrer nutzten den schönen Tag für eine Winterwanderung. Das schöne Wetter wurde uns leider nur an Neujahr zu teil, in den nächsten Tagen blieb uns die Aussicht auf Berge und Pisten leider verwehrt. Dafür gab es großartigen Tiefschnee und Hüttenromantik. Die Abende ließen wir gemütlich in unserem Pfadiheim mit genialer Lage, direkt an der Talstation, ausklingen oder haben die örtlichen Gastronomiebetriebe unterstützt.

Auch Poporutscherausfahrten durften nicht fehlen, um einen Winterurlaub perfekt abzurunden.

Viktoria S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.